Europameisterschaft in Budapest (HUN)

So, ein paar Tage nach dem enttäuschenden 14. Platz nun endlich ein kurzer Überblick über das Rennen.

Die EM fand vom 04.08.-08.08. am Balaton statt. Ich war letzten Samstag mit 25 km am Start. Das Rennen ging eigentlich ganz gemütlich los. Die ersten 15km pasierte nicht viel. Der einzige Unterschied zu den Grand-Prix Rennen dieses Jahr war, dass das Pack doch etwas größer war. Es waren ca. 19 Männer unterwegs. Rangeleien gab es so gut wie keine, es wurde wirklich fair geschwommen. Nach 15 km ist dann Joannes Hedel (FRA) dann mal losmarschiert, und natürlich die ganze Meute hinterher. Leider habe ich in diesem Moment schon gemerkt, dass das heute kein guter Tag für mich wird. Es fiel mir doch ziemlich schwer mitzukommen. Mir wurde klar, dass bei einem eventuellen Endspurt ich kaum eine Chance haben werden würde. Nur dazu sollte es bei Weitem nicht kommen. Nach 20 km kam aufeinmal der „Mann mit dem großen Hammer“. Ich war von einem auf den anderen Meter einfach leer. Ich musste das ganze Pack ziehen lassen und kassierte sage und schreibe über 11 min auf nur 5 km. Das ist eine sehr bittere Erfahrung gewesen. Ich weiss momentan noch nicht woran es lag. Das Training verlief nicht optimal, aber so mies wie es das Ergebnis war, war es dann doch nicht.

Nächsten Samstag stehen nun 30 km in Ohrid (MKD) auf dem Programm. Nach diesem Rennen werde ich mehr wissen, ob die EM nur ein schlechter Tag war, oder es doch an etwas Anderem lag.

2 Gedanken zu „Europameisterschaft in Budapest (HUN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.