FINA GP Santa Fe – Coronda (57 km)

Also gestern war der erste etwas längere Grand-Prix hier in Argentinien. Es ging von Santa Fe den Fluss runter nach Coronda. Die ersten 40min waren etwas zügig, da 2 Schwimmer, die hie aus Santa Fe kommen, es wohl lustig fanden am Anfang Gas zu geben. Dann passierte 4:30h lang eigentlich gar nichts. Das Tempo war ruhig und niemand machte anstalten das zu ändern. Nach 5h bin ich dann los und habe ruckzuck das Pack zerlegt. Dann waren wir noch zu 5. Nach einem erneuten Tempowechsel war ich dann mit dem Bulgaren Petar Stoychev allein. Er ist allerdings nur hinter mir geschwommen und das für sage und schreibe fast 2h. Nur die letzten 5min wollte er es dann wissen und hatte leider im Ziel knapp 10 Sekunden Vorsprung auf mich und ich bin so leider nur 2. geworden. Alles in allem war es aber ok. Nur etwas enttäuschend, dass ich wieder 2. geworden bin, wie schon letzte Woche. Zudem sind wir beide unter dem alten Streckenrekord geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.