Sieg beim King of the Sea Europe

Ich hatte ja damit gerechnet, dass wir hier mit Neos schwimmen dürfen. Zu meiner Überraschung aber wurde nur in normalen Anzügen geschwommen. Zum Glück war heute ein warmer Tag und die Wassertemperatur betrug „angenehme“ 17-18°C. So war es heute auch das letzte Mal, dass ich in meinem geliebten Nero 10k von blueseventy schwimmen konnte.

Das Rennen verlief ganz ruhig. Ich bin mal wieder die ganze Zeit vorne geschwommen, da ich nicht einfrieren wollte. 🙂 Es wurden 3 Runden geschwommen und bis fast zum Schluss waren wir zu Dritt unterwegs. Die letzten 400m hab ich dann etwas angezogen und das Rennen gewonnen. Diesmal war das Finish wieder draussen, d.h. ich musste mal wieder rausrennen, was mir ja so gar nicht liegt. Zum Glück war es heute nicht so eng und ich konnte mir doch etwas Zeit beim Aufstehen und Losrennen lassen.

Somit kann ich auch dieses Jahr wieder nach Rio de Janeiro (BRA) fahren und beim dortigen „Rei do Mar“ teilnehmen.

Jetzt geht es mit Training weiter. Ab dem 10.05. bin ich dann auch zum ersten Mal im Höhentrainingslager in Flagstaff, Arizona. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.