Schlagwort-Archive: Freiwasser

Wieder mal ein Lebenszeichen

Hallo liebe Leser,

 

es ist nun schon fast einen Monat seit meinem letzten Eintrag. Es ist nach dem schlechten Abschneiden in Argentinien auch nicht viel passiert. Ich war ziemlich down nach dem ersten Rennen, dass ich auf Grund der Schnittverletzung, aufgeben musste. Dann noch die Krankheit und der frühzeitige Rückflug haben mir dann den Rest gegeben.

Die ersten 2 Wochen wieder in Deutschland waren hart. Ich wollte nicht unbedingt ins Training und habe mich dann auch noch eine Weile sehr kaputt und schlapp gefühlt. Aber seit letzter Woche geht es langsam wieder aufwärts. In den vergangenen beiden Woche habe ich knapp 70 und 80 Kilometer im Wasser absoliviert. Leider sind die Zeiten noch unterirsisch. Aber zumindest bin ich nicht hinüber von den Kilometern. Dazu habe ich jetzt mein Pensum an Land etwas erhöht, einfach um etwas Abwechslung in den Alltag zu bekommen. Also meistens setze ich mich dann nach dem Frühtraining noch auf den Rad- oder Ruderergometer in meinem Fitness-Studio „easy-sports„.

 

 

Des Weiteren freue ich mich schon auf das Trainingslager mit meinem Verein Ende März in der Türkei. Dort war ich schon länger nicht mehr und bin gespannt wie es jetzt so ist. Und ausserdem 2 Wochen in der Sonne sind nie verkehrt. Leider werde ich wohl nicht viel davon mitbekommen, da ich die meiste Zeit mit meinem Kopf im Wasser stecken werde…

Im letzten Blog habe ich von neuen Wettkampfmöglichkeiten gesprochen, da ich nun nicht mehr in die Gesamtwertung kommen kann, bzw. es fast nicht möglich ist. Zwar wurden die 88 Kilometer in Parana abgesagt, da ein Gewitter das Schwimmen unmöglich gemacht hat, nur „leider“ wurde ein weiteres Grand-Prix-Rennen neu in die Wertung aufgenommen. Es findet wohl Ende April in Cancun ( 2 Tage nach dem 10 km Weltcup) über 15 Kilometer statt. Leider ist die ganze Sache für mich zu teuer nur für einen Wettkampf nach Mexiko zu fliegen.

Weitere Neuigkeiten zu meinen bevorstehenden Wettkämpfen kann ich noch nicht liefern, aber es wird sich wohl etwas in der Planung verändern. Nur gesichert ist das noch nicht. Ich werde Euch aber auf dem Laufenden halten, sobald etwas zu 100& feststeht.

 

Studzi

 

Sieg beim King of the Sea Europe

Ich hatte ja damit gerechnet, dass wir hier mit Neos schwimmen dürfen. Zu meiner Überraschung aber wurde nur in normalen Anzügen geschwommen. Zum Glück war heute ein warmer Tag und die Wassertemperatur betrug „angenehme“ 17-18°C. So war es heute auch das letzte Mal, dass ich in meinem geliebten Nero 10k von blueseventy schwimmen konnte.

Das Rennen verlief ganz ruhig. Ich bin mal wieder die ganze Zeit vorne geschwommen, da ich nicht einfrieren wollte. 🙂 Es wurden 3 Runden geschwommen und bis fast zum Schluss waren wir zu Dritt unterwegs. Die letzten 400m hab ich dann etwas angezogen und das Rennen gewonnen. Diesmal war das Finish wieder draussen, d.h. ich musste mal wieder rausrennen, was mir ja so gar nicht liegt. Zum Glück war es heute nicht so eng und ich konnte mir doch etwas Zeit beim Aufstehen und Losrennen lassen.

Somit kann ich auch dieses Jahr wieder nach Rio de Janeiro (BRA) fahren und beim dortigen „Rei do Mar“ teilnehmen.

Jetzt geht es mit Training weiter. Ab dem 10.05. bin ich dann auch zum ersten Mal im Höhentrainingslager in Flagstaff, Arizona. Darauf bin ich schon sehr gespannt.