Tragödie in Fujairah

Ihr habt es sicherlich schon mitbekommen, aber gestern ist beim letzten FINA 10 km Weltcup in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Amerikaner Fran Crippen ums Leben gekommen.

Wie es angeblich passiert ist und woran er gestorben ist, weiss momentan niemand. Ich bin seht schockiert. Ich bin mit ihm zuletzt 2009 in Kanada einen Wettkampf geschwommen. Er war einfach ein großartiger Mensch. Lebenslustig und immer hilfbereit. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass sowas passiert ist. Möge er in Frieden ruhen.

Aus diesem Grund besetzt der DSV (Deutscher Schwimm-Verband) nun auch nicht den FINA Grand-Prix, der am Mittwoch auf derselben strecke hätte stattfinden sollen. Die noch sich noch vor Ort befindenden Schwimmer werden wohl die nächsten Tage heim fliegen. Folglicherweise werde ich auch nicht, wie eigentlich geplant, heute nach Dubai fliegen, sondern zu Hause bleiben. Ob das Rennen nun endgültig von der FINA abgesagt wird weiss ich jetzt noch nicht. Jedenfall ist meiner Meinung nach die Entscheidung vom DSV richtig niemanden dort mehr schwimmen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.