WISPO Sportlerehrung

Am 02.05.2011 findet die Sportlerehrung der Wiesbadener Sportförderung, kurz WISPO, statt. Hierzu möchte ich ein paar Zeilen schreiben.

Der Vorstand der WISPO wollte von meinem Verein, dem SC Wiesbaden 1911 e.V., eine Liste von 5 Sportlern haben, die an der diesjährigen Ehrung teilnehmen werden. Meines Wissens nach war die Vorgabe dabei, dass darunter 2 Jugendsportlern sein sollten.

Nun hat mein Verein 5 Sportler benannt, nur ich bin nicht unter den Genannten. Daraufhin habe ich mit dem Verantwortlichen darüber gesprochen und mir wurde seitens des Vereins mitgeteilt, dass ich nicht genügend Perspektive für die Zukunft habe. Meiner Meinung nach geht es bei einer Ehrung allerdings nicht darum „Perspektive“ zu ehren, sondern Erfolge der vergangenen Saison. Und in dieser war ich immerhin Deutscher Meister über 25 km und habe bei der EM in Budapest teilgenommen. Jedoch werden mir Sportler vorgezogen, die letzte Saison bei weitem nicht diesen Erfolg hatten bzw. denen eine bessere Perspektive bescheinigt wird.

Als einen weiteren Grund für meinen Ausschluss wurde genannt, dass ich mein Studium zum Polizeikommissar in der Sportfördergruppe Hessen erfolgreich abgeschlossen habe und nun „viel“ verdiene. Ich möchte ja nicht bestreiten, dass man als Beamter ein gutes Gehalt bezieht, jedoch habe ich durch all die Wettkampfreisen beträchtliche Ausgaben. Da alle meine Wettkämpfe, mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaften, im Ausland, meist sogar in Übersee, stattfinden, sind diese Kosten ziemlich hoch. Dazu kommt, dass ich bei meinen Starts im FINA Grand-Prix auch nicht finanziell vom DSV gefördert werde, da dies keine olympischen Strecken sind. Wenn dann dieses Argument vorgeschoben wird, muss ich mich fragen, inwieweit der Verein von meinen Wettkämpfen und Leistung Kenntnis nimmt.

Ich denke auch nicht, dass die WISPO „Perspektive“ ehrt, sondern Erfolge der zurückliegenden Saison und erfolgreiche Jugendsportler.

Ich kann mir nicht erkären, warum mein Verein so entschieden hat und mir gegenüber so argumentiert. Wenn der Verein meint, nur Sportler mit „Perspektive“ ehren zu wollen, dann sollen sie dies bitte tun, dann doch aber konsequent. Dann sollen sie auch nur junge Sportler vorschlagen, die in ein paar Jahren evtl. erfolgreich sein könnten.

Ich schreibe dies nur, um meine Enttäuschung über den Verein und die Verantwortlichen in dieser Sache von der Seele zu schreiben.Ich weiss leider auch nicht, wer alles noch in diesem Entscheidungsprozess mit beteiligt gewesen ist. Ich finde es unfair und respektlos mir gegenüber so zu handeln und so zu argumentieren. Wenn mir weiterhin kein Vertrauen entgegengebracht wird, dann muss ich mir wohl überlegen neue Wege zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.